September 2011

Meldung:

Naurod, 30. September 2011

Der Wiesbadener Sozialdezernent Axel Imholz (SPD) weiht die neue Halfpipe ein

Die SPD Naurod hat sich konsequent für die Neuerichtung der Halfpipe auf dem Nauroder Festplatz eingesetzt. Jetzt wurde die neue Halfpipe für die Nauroder Jugend fertiggestellt.
Einweihung Halfpipe

Am Freitag, den 30.09.2011 fand um 17 Uhr die kleine feierliche Einweihung der neuen Miniramp am Nauroder Festplatz statt.

Pressemitteilung:

21. September 2011

Finanzielle Basis sichern

Nehrbaß: „SPD will kleine Bühnen erhalten“

„Das Pariser Hoftheater und das thalhaus sollen unbedingt erhalten bleiben, diese Bühnen bereichern die Kulturlandschaft unserer Stadt“, sagt Helmut Nehrbaß, kulturpolitischer Sprecher der SPD. Die Rathaus-Koalition lasse diese Theater nicht finanziell im Regen stehen. „Keine kleine Bühne muss wegen Liquiditätsengpässen die Arbeit einstellen, ihre Zahlungsfähigkeit ist nach der aktuellen Beschlusslage gesichert“, so der SPD-Politiker und verweist auf einen bereits im letzten Dezember beschlossenen SPD-Antrag im Ausschuss für Schule und Kultur, in dem ein Konzept zur Existenzsicherung der „kleinen“ Bühnen gefordert wurde.

Pressemitteilung:

06. September 2011

Gerich neuer SPD- Fraktionschef

Mit 18 Ja- Stimmen und einer Enthaltung wählte die SPD- Stadtverordnetenfraktion Sven Gerich zum neuen Vorsitzenden. Demnach erhielt er rund 95 % der Stimmen. Anlass für die Wahl war der Wechsel des bisherigen Fraktionsvorsitzenden Axel Imholz ins Sozialdezernat.
Der 36 jährige Gerich ist seit 2006 Mitglied der Stadtverordnetenfraktion und war bislang Parlamentarischer Geschäftsführer. Er betreibt gemeinsam mit seinem Vater eine Druckerei in Biebrich. „Ich freue mich über das hervorragende Ergebnis und danke der Fraktion für das Vertrauen. Den bevorstehenden Herausforderungen sehe ich mit großer Zuversicht entgegen. Vor uns liegen große Aufgaben aber auch Chancen. Mein persönlicher Dank gebührt Axel Imholz, von dem ich eine sehr gut funktionierende Mannschaft übernehmen darf“, sagte Gerich nach seiner Wahl.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 02. September 2011

Staatsanwalts-Schelte: Ernst-Ewald Roth fordert Lorenz zur Mäßigung auf

„Wie der Fraktionsvorsitzende der CDU im Rathaus, Bernhard Lorenz, zu seiner Wahrnehmung kommt, dass die von der Staatsanwaltschaft Wiesbaden vorgelegten Beweise gegen EBS-Geschäftsführer Jahns haltlos seien, ist mir schleierhaft“, erklärt der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ernst-Ewald Roth. „Fakt ist doch vielmehr: Eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft hat die Falschverwendung von Fördergeldern in Höhe von 800.000 Euro festgestellt. Fakt ist auch, die 180.000 Euro, die an Jahns Firma BrainNet geflossen sind, werden derzeit geprüft. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fordert von der European Business School sogar rund 950.000 Euro zurück. Es gibt also keinen Grund bereits jetzt schon die öffentliche Reinwaschung der European Business School und ihres Ex-Präsidenten Christopher Jahns zu betreiben“.

Meldung:

01. September 2011

SPD-Anträge im Nauroder Ortsbeirat am 29. Juni 2011

Anmeldungen zum Doppelhaushalt 2012/2013 im Mittelpunkt

Sitemap