Mai 2013

Meldung:

29. Mai 2013

Trauer um Christian Schinköthe

Christian Schinköthe (1934-2013)

Die Nauroder SPD trauert um ihren früheren Vorsitzenden Christian Schinköthe, der am 23. Mai 2013 im Alter von 78 Jahren verstarb. Schinköthe war seit 1963 SPD-Mitglied und 1976 bis 1983 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Naurod. Die Nauroder SPD hat ihm viel zu verdanken und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Ihr Mitgefühl gilt seiner Familie.

Meldung:

27. Mai 2013
SPD-Anträge im Nauroder Ortsbeirat am 27. Mai 2013

Neuordnung der Verfügungsmittel aller Ortsbeiräte

Außerdem: Parkflächenmarkierungen am FORUM ändern

In der Sitzung des Nauroder Ortsbeirats am 27. Mai will die SPD bei der Neuordnung der Verfügungsmittel der Ortsbeiräte zwar die Erhöhung für die kleineren Stadtteile begrüßen, fordert aber - ganz solidarisch - von den geplanten Abstrichen bei den größeren Stadtteilen abzusehen.

Pressemitteilung:

17. Mai 2013

„Elternwillen endlich ernst nehmen“

Ernst-Ewald Roth und Michael David fordern Rückkehr zu G 9 auch für die heutigen 5. und 6. Klassen

Die Wiesbadener SPD-Landtagskandidaten Ernst-Ewald Roth und Michael David kritisieren die Ablehnung der Petition zur Rückkehrmöglichkeit der 5. und 6. Klassen zu G9 durch CDU und FDP scharf. „Die Regierungsmehrheit übergeht den Wunsch von Eltern und Kindern. CDU und FDP sollten endlich den Willen der Eltern ernst nehmen“, so David. Die sture Haltung der Landesregierung sei völlig unverständlich. Es sei unklar, warum die jetzigen Klassen 5 und 6 nicht zu G9 zurückkehren dürfen. David und Roth fordern eindringlich eine gesetzliche Änderung zum kommenden Schuljahr.

Pressemitteilung:

17. Mai 2013

Qualifizierte Ausbildung für alle Jugendliche

„Lehrstellen sind unbesetzt, aber junge Menschen suchen noch“

„Wir müssen jungen Menschen die Chancen auf berufliche Ausbildungen geben“, sagt SPD-Bundestagskandidat Simon Rottloff. Denn mit einer qualifizierten Berufsausbildung erschließen sie sich gute Startbedingungen für ein selbstständiges Leben. Deshalb fordert Rottloff Firmen, Unternehmen, Behörden, Verbände und andere Institutionen auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen. „Ausbildungsbetriebe werden sich daran gewöhnen müssen, aus jungen Menschen das Beste zu machen, statt Bestenauslese zu betreiben.“

Pressemitteilung:

15. Mai 2013

SPD Wiesbaden enttäuscht über das vorläufige Aus des Projektes RegioBahn

Dennis Volk-Borowski: „ Es gilt nun trotzdem nach vorne zu schauen. Die Wiesbadener SPD setzt auf einen breiten Dialog mit der Bürgerschaft um unseren ÖPNV voran zu bringen“

„Damit die FDP für die nächste Kommunalwahl eine vermeintlich bessere Ausgangsposition hat, hat Florian Rentsch, bekanntlich Hessischer Verkehrsminister und Vorsitzender der FDP Wiesbaden zugleich , das Projekt RegioBahn angehalten“, kommentiert der Wiesbadener SPD-Vorsitzender Dennis Volk-Borowski das jüngste Schreiben des Ministers. „Die dringend notwendige Weiterentwicklung unseres ÖPNV-Systems wird aus parteitaktischem Kalkül blockiert“, so Volk-Borowski weiter. „Der Antwort von Herrn Rentsch fehlt die Substanz.“

Pressemitteilung:

15. Mai 2013

Lärm und Überflüge nerven

SPD-Bundestagskandidat Simon Rottloff fordert Taten

„Die US-Army und das Bundesverteidigungsministerium müssen endlich stärker mit den lokalen Behörden und der Landeshauptstadt Wiesbaden zusammenarbeiten“, fordert der SPD-Stadtverordnete und Bundestagskandidat Simon Rottloff. Zu oft fliegen die Militärmaschinen zu tief und somit gefährlich nah an Häusern und Industrieeinrichtungen vorbei. Für die Menschen ist dies eine nahezu unerträglich Belastung.

Pressemitteilung:

14. Mai 2013

„Ortsbeiräte nicht gegeneinander ausspielen“

Michael David fordert Erhöhung der Verfügungsmittel für die Ortsbeiräte

„Die Verfügungsmittel der kleinen Ortsbeiräte sind zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel - daher ist eine Erhöhung der Mittel sinnvoll und notwendig“, sagt Michael David (SPD), Ortsvorsteher des Ortsbeirates Medenbach.

Pressespiegel:

Wiesbaden-Naurod, 12. Mai 2013
Online-Artikel wiesbadenaktuell.de vom 12.05.2013

Großer Jubiläumsumzug schlängelte sich durch die Straßen

Jubiläen müssen besonders gefeiert werden, das sah auch die Interessensgemeinschaft der Nauroder Orstvereine und so wurde ein unterhaltendes und abwechslungsreiches Programm zum 60. Geburtstag des Nauroder Äppelblütefest zusammengestellt.
Gipfelstürmer sorgten für einen gelungenen Auftakt

Meldung:

Wiesbaden-Naurod, 12. Mai 2013

Sven Gerich und Arno Goßmann zu Besuch auf dem Festzug des diesjährigen 60. Äppelblütefest

zur Bildbeschreibung bitte Foto anklicken

Der zukünftige Wiesbadener Oberbürgermeister, Sven Gerich,zu Besuch auf dem Festzug des diesjährigen 60. Äppelblütefest in Wiesbaden-Naurod. Arno Goßmann, Bürgermeister von Wiesbaden, Simon Rottloff SPD-Bundestagskandidat für Wiesbaden sowie der neue Ortsvorsteher des Ortsbezirks Südost, Uli Weimer sind ebenfalls nach Naurod gekommen. Nach dem Umzug erfolgte Einkehr bei dem RVW Naurod und dem traditionsreichen Gesangsverein "Liederblüte" 1884 e.V.

Pressemitteilung:

06. Mai 2013

Trauerspiel um Bestattungswald

Dieter Horschler: „Personelle Engpässe hätten nicht sein müssen“

„Dass noch immer zwei Förster-Stellen offen sind und erst in mehreren Monaten besetzt werden, ist nicht nachvollziehbar“, sagt der finanzpolitische Sprecher der SPD-Rathausfraktion, Dieter Horschler, zu Berichten über einen angeblichen Urnenstau wegen der erneuten Verzögerung bei der Eröffnung des Bestattungswaldes in Frauenstein. Es sei traurig, dass der Wunsch nach Beisetzungen im Bestattungswald noch immer nicht erfüllbar sei. „Das ist ein Trauerspiel.“

Sitemap