August 2015

Meldung:

Energiefahrt am 11.09.2015
Wiesbaden-Naurod, 26. August 2015
8. ENERGIEFAHRT der Nauroder SPD

Einladung zur ENERGIEFAHRT der Nauroder SPD am 11. September 2015

zur EWR AG nach Worms

Auch in diesem Jahr veranstaltet die SPD Naurod wieder eine Fahrt zum Thema regenerative Energien. Diesmal geht es zum Energieversorger EWR nach Worms.

Pressemitteilung:

25. August 2015

SPD gegen Atommüll in Wiesbaden

Ruf: Erhebliche Zweifel an der Unbedenklichkeit der Abfälle

Die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Stadtverordnetenfraktion, Nadine Ruf, äußert sich besorgt über die Absicht der ELW, am Standort Wiesbaden Abbruchmaterial aus dem Atomkraftwerk Stade abzulagern. „Uns wurde eindringlich versichert, dass es sich bei dem sogenannten 'freigemessenen Material' um grundsätzlich unbedenklichen Bauschutt handelt“, so Ruf. An dieser Auskunft hat die SPD allerdings ihre Zweifel. „Die rechtliche Kategorie bedeutet nicht, dass das Material strahlungsfrei ist, sondern es liegt nur unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte. Ob es auch langfristig ungefährlich ist, bleibt unter Fachleuten umstritten“. Immerhin fallen die im Rahmen des Abbruches des 2004 stillgelegten Kernkraftwerkes entstehenden Abfälle unter den Vorbehalt, dass diese nicht wie anderer Bauschutt im Rahmen des Straßenbaus oder ähnlichem wiederverwendet werden dürfen.

Meldung:

Wiesbaden-Naurod, 15. August 2015
Wiesbadener SPD-Rathausfraktion Vorort in Naurod

"Talk am Grill" in Naurod

mit Oberbürgermeister Sven Gerich

Heute war die Wiesbadener SPD-Rathausfraktion im Rahmen ihrer "Talk-am-Grill"-Tour Vorort bei uns in Wiesbaden-Naurod.

Meldung:

05. August 2015

Auszahlung der Mittel für Bildung und Teilhabe an Kommunen

Rottloff: Zusätzliche Gelder für Sozialetat vorgesehen

„Sozialminister Grüttner kann sich sicher sein, dass wir die Bundesmittel für Bildung und Teilhabe entsprechend der Zielsetzung der Gelder verwenden werden“, kommentiert Simon Rottloff, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Rathausfraktion, die Bekanntgabe der Weiterleitung der Bundesmittel durch das Land an die Kommunen. „Für Wiesbaden macht das eine Summe in Höhe von über 1,9 Millionen Euro aus“, zeigt sich Rottloff erfreut. „Mit diesen zusätzlichen Mitteln können die nötigen Einsparungen bei den anstehenden Haushaltsberatungen wenigstens etwas abgemildert werden“, so Rottloff. So werde mit dem Zuschuss zum einen das bereits von der Stadtverordnetenversammlung beschlossene städtische Programm für Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung mi 1 Million Euro ausgestattet, nachdem sich das Amt für soziale Arbeit und die Kämmerei auf diese Form der Finanzierung geeinigt haben.

Sitemap