Pressemitteilung:

07. August 2012

Sommertour: Sven Gerich informiert sich über den Neubau der Schiersteiner Brücke

Bei aller Freude über den Baubeginn darf der Lärmschutz nicht vergessen werden!

Im Rahmen seiner Sommertour informierte sich der Fraktionsvorsitzende der Wiesbadener SPD und Oberbürgermeisterkandidat Sven Gerich zusammen mit dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Thorsten Schäfer Gümbel über den Beginn Bauvorbereitung an der Schiersteiner Brücke. Ebenfalls anwesend waren der neue Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling und der rheinland-pfälzische Innen- und Infrastrukturminister Roger Lewentz.

Sven Gerich: „Ich freue mich, dass es an der Schiersteiner Brücke und am Schiersteiner Kreuz endlich losgeht. Gerade das Schiersteiner Kreuz hat sich in den letzten Jahrzehnten zum größten Stauschwerpunkt Wiesbadens entwickelt. Es ist zu begrüßen, dass dieses Nadelöhr nun umgestaltet wird.“

Bei aller Freude über den Baubeginn, dürften jedoch berechtigten Interessen der Anwohner nicht außer Acht gelassen werden: „Der im derzeitigen Planungsstand vorgesehene Lärmschutz entlang der A643 ist nicht ausreichend. Der Wiesbadener Bürgermeister und Umweltdezernent Arno Goßmann (SPD) hat aus diesem Grund Bund und Land einen gemeinsamen Lärmschutzpakt vorgeschlagen. Diesen Vorschlag hat jedoch die Landesregierung bislang ausgeschlagen. Im Interesse aller lärmgeplagten Bürgerinnen und Bürger muss auf jeden Fall eine Lösung gefunden werden. Ich halte es daher für dringend notwendig, dass sich die Beteiligten in Bund, Land und Kommune über die Parteigrenzen hinweg an einen Tisch setzen. Nehmen Sie unsere ausgestreckte Hand an.“, so Gerich abschließend.

Sitemap